Trocknung | Dampftrocknung

Organische Materialien wie Schlamm, Gülle und Gärreste lassen sich effektiv in einem kontinuierlichen Prozess trocknen. In unserem Prozess werden dazu mit Heißdampf beheizte Rohrbündelwärmeübertrager eingesetzt.

Hohe Effizienz

Durch die indirekte Beheizung mit Heißdampf besteht während der Trocknung keine Brand- oder Explosionsgefahr. Die Anlage ist kompakt und arbeitet kontinuierlich. Weiterhin zeichnen den Trockner ein niedriger Energieverbrauch und geringe Wartungskosten aus.

Niedrige Temperaturen

Der Trocknungsprozess ist umweltschonend, da durch die niedrigen Temperaturen nur sehr geringe Mengen an flüchtigen Kohlenwasserstoffen (VOC) entstehen.

Keine Adhäsion

Ein spezielles Design mit selbstreinigenden Schrauben verhindert dass sich Schlämme und Pasten am Fördersystem absetzen, haften bleiben und verstopfen.

Vielseitigkeit

Die Durchsätze der verfügbaren Anlagen reichen von 50 kg/h bis 1.000 kg/h. Die Anlagen werden weltweit für verschiedene Einsatzstoffe verwendet. Dazu gehört die Trocknung von Klärschlamm, Gärresten, Lebensmittelabfällen, Mineralstoffen, industriellen Schlamm, Chemikalien, usw.